unser Team

 

Aufzucht und Haltung von Hunden heißt für uns die Haltung der Hunde als Familienmitglieder, die sowohl im Urlaub dabei sind aber auch im alltäglichen Miteinander ihren festen Platz bei uns haben. Die ständige Konfrontation mit immer neuen Situationen, neuen Personen und auch neuen Hunden ist wichtig zur Entwicklung eines ausgeglichenen Wesens.

Wie auf diesem Bild zu sehen ist bei uns Platz und Auslauf keine Mangelware. Wir, das sind neben den Eltern Manfred und Susanne die Töchter Theresa (12 Jahre) und Sophia (9 Jahre). Wir leben im Hohenfelderweg in Langenberg, Kreis Gütersloh. Da wir sehr viel Freude an der Natur haben, versuchen wir immer neue ökologische Nischen zu schaffen, um unterschiedlichsten Tierarten ein Zuhause bieten zu können. Vor dem Wohnhaus legten wir einen alten Bauerngarten an, rund um das Haus befinden sich diverse Wildbienenweiden. Unser Heckenbestand bietet vielen heimischen Singvögeln ein Zuhause. Zwei Feuchtbiotope bieten Raum für diverse Tierarten, sogar Laubfrösche sind bei uns heimisch. Ein alter Kopfweidenbestand bietet seit Jahren "unserem" Steinkauz eine sichere Brutmöglichkeit. In dem großen Wiesenbereich rund um die Gebäude haben wir vor 2 Jahren eine Streuobstwiese mit über 50 überwiegend alten Obstsorten angelegt, daher auch der Name der Zuchtstätte. Seit über 15 Jahren finden Hunde ihren festen Platz in unserer Familie, ein Leben ohne Hunde können und wollen wir uns gar nicht mehr vorstellen. 

Unsere Hunde pflegen eine sehr intensive Beziehung zu jedem Familienmitglied, was gerade für die Kinder oft eine wichtige Erfahrung ist. Diesbezüglich werden sie im Haus und frei auf dem Hof gehalten. Die Hunde werden bei uns als Familien- und Begleithund gehalten, die auch im Camping-Urlaub immer dabei sind. 

Bei der bisherigen Aufzucht unserer Welpen (Hovawartwelpen) legen wir einen besonderen Schwerpunkt auf eine angemessene Sozialisierung der Hunde. In den ersten beiden Wochen erfolgt hierbei ein intensiver Kontakt zu unseren Familienmitgliedern, ab der dritten Woche wird dann nach und nach externer Besuch an die Welpen herangeführt. Der Kontakt zu Kindern, immer unter Begleitung eines Erwachsenen, spielt hierbei eine besondere Rolle.